Der Musiktheorie-Unterricht

Wissen hilft dem Hören

Der Musiktheorie-Unterricht

Das Amüsante an der Darstellung der hier vorkommenden Lerninhalte wird sein, dass Sie nur wenig bis nichts von den Beschreibungen verstehen. Sonst wüssten Sie es ja. Um ein Bild zu benutzen: Es handelt sich um "das kleine Ein-mal-Eins" der Musiktheorie. Anders zu dem sturen Pauken der Multiplikation wird hier jedoch der theoretische Hintergrund der Musik in jedem Schritt deutlich hörbar gemacht.

Hier also nun die noch (!) rätselhafte Liste der Themen:



Tonabstände: Die Intervalle

Von A nach B? Ein Halbtonschritt!
In dieser Lernphase lernen wir mit unseren Ohren den Abstand zwischen zwei Töne zu messen und zu benennnen. Diese zwei Töne können nacheinander auswärts, nacheinander abwärts oder -die schwerste Übung- gleichzeitig erklingen.


Die Durtonleiter, ihr Aufbau und die -weitreichenden- Folgen.

Leiter bedeutet hinauf und hinunter, ganz genau!
Hier wird die wunderbare Konstruktion einer Dur-Tonleiter untersucht . Dazu gehört die Erfahrung und das Wissen,
welche Tonabstände zwischen den 7 verschiedennamigen Tönen bestehen und wie diese in Melodien zusammenwirken.


Leitereigene Dreiklänge

Alles klar in Dur und Moll!
Hier wird gelernt, was ein "Grundton" ist, welchen Tonabstand bei den Dur- und Mollakkorden zwischen dem Grundton und dem Dritten der 3 Töne ist und warum ein Durakkord erst eine große Terz hat und dann eine kleine, wobei es beim Mollakkord andersherum ist. Alles klar? Nein? Noch nicht!

Theorie Wissen

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.