Articles in Category: Unterrichtsangebote

Was kann man hier alles lernen

Hier finden Sie alle Antworten auf die Frage was man bei kampikmusik lernen kann. Angefangen bei den instrumentalen Angeboten geht es weiter über die Workshops und Seminare.


Die Konzertgitarre

Eine eigene Klangwelt

Die Konzertgitarre

Die Konzertgitarre ist aus meiner Erfahrung das ideale Einsteiger-Instrument in die Familie der Gitarren und in den Gitarrenunterricht. Es gibt kleinere Gitarren für Kinder (sogenannte "Viertel", "Halbe" und "Drei-Viertel-Gitarren") und Erwachsenen-Modelle mit voller Größe. Auch bei Diesen kann sich jedoch die Länge des Halses um einige Zentimenter unterscheiden ("Mensur"). Ich empfehle deshalb vor dem Kauf verschiedene Gitarren im Fachhandel ausprobieren.

Mit einer "Nylonstring-Gitarre" sind alle Stilistiken möglich. So kann vom Kinderlied bis zum Blues, vom klassischen Solostück bis zum Reggae und Jazz alles gespielt werden. Erst wenn es um speziellere Spieltechniken der Popularmusik im Rock, Blues und Jazzbereich geht kommt diese Gitarre von den Spielmöglichkeiten her an ihre Grenzen. Doch bis dahin werden Sie mit einer Konzertgitarre unendlich viel Freude haben. Manche wollen nie etwas Anderes oder kommen bei dem weiten Thema "Gitarre lernen" immer wieder auf die Konzertgitarre zurück.

Die Westerngitarre

Man kann das Lagerfeuer und die Pferde fast riechen

Die Westerngitarre

Manche Anfänger wählen für sich zielsicher die Westerngitarre aus. Die Meisten wechseln nach meiner Erfahrung ab circa ein bis zwei Gitarren-Unterrichtsjahren von der Konzertgitarre zur Westerngitarre.

Das Besondere an der "Steelstring" sind die sechs Stahlsaiten, die den Klang wesentlich verändern. Im Vergleich zur Konzertgitarre mit ihren drei stahlumsponnenen Basssaiten und drei blanken Kunststoffsaiten klingt sie "gläserner" und ein wenig lauter. Auch auf der sogenannten "Folkgitarre" lassen sich alle Stilistiken spielen. Die Hauptmusikrichtung liegt jedoch im Folk, Country, Singer-Songwriter und Akustik-Rock-Bereich. Ich habe aber auch schon klassische Stücke auf der Westerngitarre gehört, die wirklich sehr beeindruckend waren.

Auf Grund der Besaitung aus Stahl ist die Westerngitarre für Anfänger deutlich schwerer zu drücken als die Konzertgitarre, aber auch das ist zu schaffen ;-)

Aufnahmeprüfung

Ich will da rein!

Aufnahmeprüfung

Sie planen, sich einer Aufnahmeprüfung zu stellen und sehen in der Beschreibung der Prüfungsthemen noch "große weisse Flecken auf der Landkarte Ihres Wissens"? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf und wir schauen es uns gemeinsam an. Je früher desto besser, theoretisches Material ist zwar schnell gepaukt, die Gehörbildung beispielsweise braucht etwas Übung und lässt sich nicht in 2 Wochen abhaken. So werden Sie fit für diese selbstgewählte Herausforderung. Dieses Angebot ist auch online möglich.

Das "tiefe" Instrument

Wunderwelt der tiefen Töne

Das "tiefe" Instrument

Mit 4, 5 oder sechs Seiten hat sich der E-Bass von einem reinen Hintergrund-Instrument in den letzten 30 Jahren zu einem zentralen Band-Instrument gewandelt. Zwischen stimmungsvoller Begleitung, rhythmischen Einwürfen und beeindruckendem Solo-Spiel ist jetzt alles möglich. Es gibt dieses auch "Bassgitarre" genannte Instrument auch als akustischen Bass (akustische Bassgitarre), was bedeutet, dass wir ein Instrument mit hohlem Schallkörper haben und bei Bedarf auch einen Verstärker verwenden können. Meist wird der E-Bass über einen Verstärker gespielt.


Das Instrument

Klein aber sehr "Oho"

Das Instrument

Es gibt verschiedene Ukulele Größen, unter Anderen die Sopran-, die Konzert- und die Tenor-Ukulele. Sie unterscheiden sich im Klang. Für welche Größe Sie sich entscheiden hängt ganz von Ihrem Geschmack ab. Die "Uke" ist für alle Altersgruppen als leichter Einstieg in das Spiel von Saiteninstrumenten hervorragend geeignet und der Ukulelen-Unterricht kann inhaltlich von ganz leicht bis sehr schwierig gestaltet werden. Bleibt sie das Hauptinstrument so gibt es speziell für sie hervorragende Spielliteratur für Pop, Rock, Blues, Jazz und Klassik, die das Ukulele lernen sehr abwechslungsreich und spannend machen.

In den letzten Jahren hat sich auch ein Ukulele-Bass durchzusetzen begonnen. Die Unterrichtsinhalte sind wie beim E-Bass.

Der Bassunterricht

Picking the Bass, singing the Blues.

Der Bassunterricht

Oft wird die Rolle des Basses von Hörern und auch Unterrichtsanfägern stark unterschätzt, unter dem Motto: "Das bisschen Töne spielen kann ich ja gleich."

Besonders beim Bass ist aber die Fein-Auswahl des richtigen Zeitpunkts der Töne (das Timing) enorm wichtig, denn wenn das Zusammenspiel mit den Mitmusikern das Timing nicht sicher ist, so "wackelt die ganze Band".

Deshalb gehört zum Bass Unterricht die Verwendung eines Metronom oder Schlagzeug-Apps zum unmittelbaren Handwerkszeug und ein konstant gespielter Puls ist das erste enorm spaßhaltige Ziel. Auf diesem Weg lassen sich schon viele sehr interessante Songs spielen und variieren.


Viertel und Achtel Grooves

Die Basis des Bass-Spielens.
Viertel und Achtel und alle möglichen Kombinationen daraus sicher zu spielen ist die Grundlage für eine Menge Spass an den 4 tiefen Saiten (und auch für eine Menge Spass mit und Anerkennung von anderen Musikern, die freun sich nämlich "bässtens" wenn das rhythmische und harmonische Fundament steht!


Sicheres Timing

Vom richtigen Zeitpunkt.
Genau zu wissen, ob man am Bass gerade mit konstanter, mit leicht verzögerter oder mit leicht beschleundigerder Variation spielt ist zentral wichtig. Nur so lässt sich das gleichmäßige Tempo der Band steuern. Unser Ziel ist es also nicht, maschinenartig im genau gleichen Puls zu spielen, sondern die menschlichen Schwankungen in diesem Puls bewußt für das Musizieren zu nutzen. Klingt einfach, ist aber ein hohes Ziel!


Konzepte zum eigenen Erfinden von Bass-Linien

I find the line!
Zwischen den Polen Harmonie und Rhythmus wird für jedes Stück Musik eine Basslinie zu finden sein. Dafür gibt es konkrete und kreative Ansätze, die hier nachvollziehbar und praxisbezogen vermittelt werden.


Transkriptionen selber machen

Den Meistern auf der Spur.
Hier erarbeiten wir uns mit unserem Gehör die Basslinien von Songs oder Instrumentals, die uns gefallen. So können wir die Ansätze, Wirkungen und "Tricks" der verschiedenen Bassisten und Stile nachvollziehen. Eine mühsame und sehr lohnende Aufgabe.

Der Einstieg

Hilfe! So ohne Noten, was mach ich denn Jetzt?

Der Einstieg

Erste Regel: Keine Panik! Wir spielen zunächst mit einem Ton und Sie werden staunen, was damit schon Alles möglich ist. Bald danach sind Sie gewappnet für 2 bis 5, später alle 8 Töne einer Durtonleiter-Oktave. Vielleicht machen wir zwischendurch im Improvisationsunterricht einen Ausflug in die Pentatonik. Bei machen zündet die Pentatonik so, dass Sie gerne dort für ein Jährchen verweilen und später immer wieder darauf zurückkommen.

Liebe LehrerKollegInnen, wenn Sie einen Block Improvisationsunterricht versuchen möchten, so werden die Kosten gerne belegt und sind unter Umständen steuerlich geltend zu machen. Bitte informieren Sie sich dazu bei Ihrem Arbeitgeber oder Steuerberater. Dieses Angebot ist auch ONLINE MÖGLICH.

Die E-Gitarre

Play it loud!

Die E-Gitarre

Bei der E-Gitarre kommt zur Handhabung des Instrumentes auch der Umgang mit der Elektronik hinzu. Dies bietet den immensen Vorteil, dass eine klangliche Bandbreite zwischen jazzig-weichen Klängen und nicht mehr als Gitarre zu erkennenden Geräuschen möglich ist. Und dazwischen liegt er: Der Rock!

Manche Menschen wissen schon zu Beginn des Gitarrenunterrichtes, dass die Elektrogitarre das Instrument der Wahl ist. Dennoch empfehle ich einen Einstieg mit der Konzertgitarre, um zunächst das Erlebnis zu haben, mit den eigenen beiden Händen zu musizieren, bevor die Elektronik mit ins Spiel kommt. Zudem hat die "Stromgitarre" den Ruf, ganz besonders "lässig" sein. Zu Beginn des Instrumentalunterricht klingt es dann jedoch eine gewisse Zeit leider sehr "unlässig", bis die ersten gewünschten Töne und Akkorde herauskommen.

Eng verwandt mit der E-Gitarre ist die Halbresonanzgitarre oder halbakustische Gitarre, die besonders im Rockabilly, Country und Western, aber auch im Rock und Jazz Bereich eingesetzt wird. Sie hat einen hohlen Klangkörper, so dass sie unverstärkt zwar leise aber hörbar ist und mit Verstärker als vollwertige 
Elektrogitarre gespielt werden kann.

Examen/Abschlussprüfung

Mit Erfolg abschließen!

Examen/Abschlussprüfung

Sie sind kurz vor dem Examen als LehrerIn, haben Musik als Schwerpunkt und brauchen für die Gestaltung ihrer Lehrprobe noch Anregungen bezüglich Intro, Zwischenspielen, Outros, Rhythmen Zupfmustern oder Ähnliches? Sie machen extern einen Abschluss für Kinderpflege und brauchen Musiktheorie-Nachhilfe oder Tipps für die praktische Prüfung? Melden Sie sich -je eher desto entspannter- bei mir und wir gehen Ihre Themen gemeinsam durch. Dabei ist mein Ziel, Ihre Person in die Gestaltung der Präsentation miteinzubeziehen und wirken zu lassen, denn das überzeugt die Prüfungskommission.

Improvisation für Streichinstrumente

Musizier-Neuland ohne Noten

Improvisation für Streichinstrumente

Die Kunst der Improvisation ist in der Entwicklung der klassischen Musik in den letzten 200 Jahren eher in den Hintergrund getreten. Davor war sie ein vollwertiger Bestandteil der Musizierpraxis.

Um das eigene Spiel in einem neuen Licht zu betrachten bietet die Improvisation die enorme Chance, den Bezug zum eigenen Instrument und zu seinen kreativen Möglichkeiten zu erweitern. Hierbei wird nicht auf spieltechnische Themen eingegangen, die Beherrschung von Tonleitern etc. sind wenn auch einzige Voraussetzung. Je nach Ihrem Musikgeschmack beginnen wir dann mit und über Melodien zu improvisieren oder auch -wie schon geschehen- eine Improvisation aus dem Rockgitarrensolo-Bereich nachzuspielen und zu analysieren. Die Verwendung von Mitspiel-CD's (Play-Along Tracks) spielt hier eine zentrale Rolle, um einen Bezug und Hintergrund für die melodischen Aktionen zu haben.

Improvisation für Volksmusikinstrumente

Ja natürlich!

Improvisation für Volksmusikinstrumente

Für Zither, Hackbrett, Harmonikas und Bläser:
In der Volksmusiktradition spielt die Improvisation von jeher eine wichtige Rolle. Um dieser Aufgabe mit Freude gerecht zu werden können hier im Improvisationsunterricht harmonische und melodische Freiheiten erfahren werden. Auf der Basis von Ihren Lieblings-Stücken erkennen wir harmonischen Abläufe und erschließen uns daraus die entsprechende Auswahl des Tonmateriales für die Improvisation. Dann legen wir unter Zuhilfenahme der Melodie los... Sie verstehen kein Wort? Dann versuchen Sie es doch mit meiner Hilfe einmal ganz praktisch.

Liedbegleitung

Den Song rüberbringen

Liedbegleitung

Damit die Kinder in Kindergarten und Schule von dem Lied mitgerissen werden gibt es eine Reihe von Ansätzen, diesen berühmten "Funken" überspringen zu lassen. Dazu gehört auch die Art und Weise, wie Sie Ihr Lied begleiten. Das lernen Sie hier!

Liedbegleitung Picking

Die etwas "feinere Art"

Hier bedienen einzelne Finger der Schlaghand einzelne Saiten und zupfen diese in verschiedenen Bewegungmustern an. Die Schlaghand wird zur Zupfhand und kann sehr feinsinnige Begleitungen kreieren.

Liedbegleitung Schlagen (Strumming)

Feel the groove, strum the groove

Beim Schlagen oder Strumming der Ukulele bleibt die schlagende Hand für den Einstieg weitgehend in einer Haltung. Durch das Strumming entstehen genau die Rhythmen, die uns so unwiderstehlich "in die Beine fahren". Der Anfänger hat die Möglichkeit sich mit dieser einfachen Handhaltung mehr auf die Greifhand zu konzentrieren, die mit dem Wechsel der Akkorde beschäftigt ist. Ist das geschafft, so erweitern wir unser Repertoire um neue, teils sehr anspruchsvolle Anschlagstechniken.