Articles in Category: Unterrichtsgebühren

Was kostet das?

Die hochqualifizierte, an den Bedürfnissen des Schülers ausgerichtete und gut vor- bzw. nachbereitete Dienstleistung des Unterrichtes hat ihren Wert und ihren Preis. Abhängig von der Unterrichtsform variieren die Preise ein wenig, je nach anfallendem Organisationsaufwand. Regelmäßige Buchungen sind etwas günstiger als die Vereinbarung einzelner Termine.

Ein Anhaltspunkt: 30 Minuten Einzelunterricht kosten circa 24 €. Nähere Informationen erhalten Sie gern mündlich.

Falls Sie in Ihrem Beruf die Musik einsetzten (KiGa, Schule, Heim etc.) so kann die Unterrichtsgebühr gerne belegt werden und Sie können sie unter Umständen steuerlich geltend machen. Informieren Sie sich hierzu bitte bei Ihrem Arbeitgeber oder Steuerberater.

Als Serviceleistungen erhalten Sie dafür von mir:

Mein Unterricht ist vorbereitet. Es wird Ihnen nicht passieren dass ich frage: Was haben wir letzte Woche gemacht? Sondern ich frage: Wir haben letzte Woche folgendes behandelt, wie ist es gelaufen?

Sie bekommen von mir ein handschriftliches Protokoll jeder Stunde, in dem die wesentlichen Punkte zusammengefasst sind mit dem Übung Anregungen für zu Hause. Diese bringen Sie bitte wieder mit, denn der nächste Unterricht bezieht sich auf den Vorigen.

Falls Sie Musikwünsche haben, die uns nicht in Noten oder in Text Akkordform vorliegen, so bemühe ich mich, Diese im Internet zu finden oder selber zu erstellen. Dabei bin ich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen angewiesen, engagiere mich jedoch sehr gerne in die Richtung, das Material an Ihren Musikwünschen auszurichten. Selbstverständlich läuft dies alles unter Wahrung der Urheber Schutzrechte.

Ich mache regelmäßig während des Unterrichts Audio- Aufnahmen von ihrem, unserem oder meinem Spiel, sende diese dann per E-Mail, so dass Sie zu Hause auch die Möglichkeit haben, über eine MP3 noch eine Anregung aus der letzten Stunde und auch eine schöne Erinnerung zu hören. Dasselbe mache ich auch mit Video. Beides darf nur für unseren Unterricht verwendet werden und ohne meine schriftliche Genehmigung nicht weitergegeben werden.

Falls Sie für einen besonderen Anlass im Bekannten- oder Familienkreis etwas Vorspielen wollen, so wird dies selbstverständlich gerne im Unterricht ausgiebig vorbereitet. Es findet also kein Unterricht "nach Schema F" statt, indem über das Lehrbuch hinaus nach rechts oder links keine Gestaltungsmöglichkeit besteht. Vielmehr ist der rote Faden des Unterrichts in erste Linie Ihr Interesse. Diese Ausrichtung an ihren Interessen kostet natürlich Zeit im Vergleich zu der simplen Notiz: Schüler A Seite 17, Schüler B Seite 35, Schüler C Seite 70 oder keinerlei Aufzeichnungen, wie es sehr oft auch zu finden ist.

Ich beginne und beende den Unterricht sehr pünktlich. So kommen Sie zu ihrer gebuchten Zeit. Für den Fall dass ich ohne Abmeldung nicht da sein sollte können Sie davon ausgehen dass ich tatsächlich in sehr ernsten gesundheitlichen Schwierigkeiten bin.

Ich plane den Unterricht weit voraus, so dass völlige Kontinuität gewährleistet ist. Kurzfristige Absagen meinerseits eine halbe Stunde vor Termin gibt es nur im aller äußersten gesundheitlichen Notfällen und sind in über 20 Berufsjahren bisher circa 3 mal vorgekommen.

Erfahrungsgemäß etabliert sich mit der Zeit die Musikstunde als ein wohltuendes und freudiges Ereignis während der Alltagswoche und kurzfristige Absagen meinerseits würden diese Atmosphäre auf Dauer stören.


Unterrichtsgebühren transparent

Klarheit über die Kosten

Hier haben Sie eine einfache Möglichkeit, die Gebühren zu verstehen und zu überprüfen.
Ein Kalenderjahr hat 52 Wochen.
Ein Schuljahr hier in Bayern hat 38 Unterrichtswochen.

In jeder dieser Wochen buchen Sie sich 30 Minuten Einzelunterricht a 24 €.

25 € * 38 Schulwochen : 12 = monatlich zu überweisende Unterrichtsgebühr.

Sie zahlen also auch IN den Sommerferien, aber nicht FÜR die Sommerferien. Sehr oft findet sich das attraktive aber täuschende Argument, in den Sommerferien nicht bezahlen zu müssen. Schauen Sie bitte genau, ob nicht die Gebühr der restlichen 11 Monate um 1/12 höher ist.